Fahrradschlauch im Angebot

Oh nein ein Platten Ein Problem und was tun? Bei der letzten Fahrradtour ist es passiert, einen spitzen Stein oder eine Glasscherbe übersehen und zack ist die Luft aus dem Fahrradschlau.Gerne entweicht die Luft auch über einen längeren Zeitraum und der Platten tritt als schleichender Plattfuss auf.
Flicken?
Jeder kennt dass, wenn erstmal etwas einen Knackst hat ja dann taucht dieser immer wieder auf. Ein mühsam geflickter Schlauch bildet da keine ausnahmen. Deshalb entscheiden wir uns gleich für einen neuen elastischen Fahrradschlauch.

Einen Fahrradschlauch wechseln ist nicht schwer.
Wie bei jeder Sache die erst recht schwierig erscheint stellt sich auch hierbei heraus, dass es bei näherer Betrachtung gar nicht so kompliziert ist. Trauen wir uns doch einmal an den Vorgang heran und sparen uns die Kosten der Reparatur beim Händler.

Teil 1 der Ausbau
1. Alles beginnt natürlich mit dem Ausbau des Rades. Hierfür benötigt man einen Schraubenschlüssel um die Muttern an der Reifengabel lösen zu können. Glücklich darf sich derjenige schätzen, der einen Schnellspanner an seinem Rad besitzt und diese per Hand lösen kann.
2. Ist der Reifen gelöst, muss man den Fahrradmantel vom Reifen entfernen. Dafür benutzt man am besten einen Reifenheber oder falls dieser nicht zur Hand ist ein nicht zu spitzes Werkzeug. Zur Not tut es auch ein Schraubschlüssel.
3. Nun liegt der Fahrradschlauch frei und es muss nur noch das Ventil losgeschraubt werden bevor der Schlauch problemlos herauszunehmen ist.

Teil 2 der Einbau
1. Nach der Kontrolle und Reinigung der Felge, nicht das wir die Uhrsache des Plattens übersehen, können wir mit dem Einbau des neuen Schlauches beginnen. Hierfür pumpen wir den Schlauch ganz leicht mit der Fahrradpumpe auf, ziehen ihn über die Felge, stecken das Ventil in das Felgenloch und schrauben es wieder fest.
2. Es folgt das Aufziehen des Mantels. Dies erweist sich als der schwierigste Schritt des Vorgangs. Mit etwas Kraft und Geschick muss der Mantel den Schlauch komplett umschließen und passend auf der Felge aufliegen. Am einfachsten lässt sich dies wiederum mit einem Spezialwerkzug dem Reifenwechsler erledigen. Auch durch kneten des Mantels kann der Vorgang bewältigt werden. Wichtig ist, dass der Arbeitsschritt exakt durchgeführt wird, damit der Reifen wieder Rund laufen kann und keine neuen Störungen auftreten können.
3. Abschließen wird der Schlauch weiter aufgepumpt und durch erneutes kneten des Mantels in Position gerückt. Der Reifen mit dem vollständig aufgepumpte Schlau kann nun wieder an das Fahrrad montiert werden.